Aktuelle
Frisurentrends

Hair Magazin

Ihre Friseur-Innung

Wir freuen uns, Sie auf den Seiten der
Friseurinnung Landshut begrüßen zu dürfen.
Ziel unserer Seite soll es sein, Ihnen Ihre Friseurinnung aktuell und informativ näherzubringen.

Goldener Meisterbrief

Ein Ehrentag für bewährte Handwerker

Handwerkskammer überreicht Goldene Meisterbriefe - Regierungspräsident gratuliert

friseur Small

Friseurmeisterin Johanna Dietz aus Tiefenbach, Obermesiter Albert Huber, Friseurmeisterin Dorotheo Doerboom-Bechinger aus Landshut

Es war ein Ehrentag für bewährte Handwerker: Am 25. Juli hat die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz Handwerksmeister mit ihren Familien und den Innungsmeistern in die Regierung von Niederbayern eingeladen, um besondere Leistungen zu würdigen. 35 oder mehr Jahre haben 29 Meister mit ihrem Können dazu beigetragen, dass das ostbayerische Handwerk zu dem wurde, was es heute ist: erfolgreich, in der Region verwurzelt und menschlich.

Haber lehnt Abschaffung der Meistertitel ab
Georg Haber, Präsident der Handwerkskammer, stellte in seiner Laudation Erfahrung und Können heraus. Eigenschaften, die in Zukunft mehr denn je gefragt seien. Haber erteilte den jüngsten Bestrebungen der EU, den Meistertitel abzuschaffen, eine klare Absage. Darunter würde nicht nur die Qualität der Arbeit, sondern auch die Qualität der Ausbildung leiden. Gerade das Handwerk bilde viele Jugendliche aus und schultere so im Stillen eine große gesellschaftspolitische Aufgabe, so Haber. 35 Jahre und mehr im Markt zu bestehen, dafür bedürfe es mehr als Glück. Dafür brauche es Können, Fleiß und Aufgeschlossenheit für neue Entwicklungen. Einen erheblichen Beitrag für den Erfolg eines Betriebes gäben auch die Familien. Sie seien sowohl eingebunden im Geschäft, als auch ein wichtiger Rückhalt. Das Handwerksmeister zur Erfolgsgeschichte Niederbayerns nach wie vor einen westentlichen Beitrag leisten, würdigte auch Regierungspräsident Heinz Grunwald. "Arbeitsplätze schaffen Sie, nicht Politik, nicht Verwaltung", stellte er fest.

Mit Vizepräsident Konrad Treitinger, den Vollversammlungsmitgliedern Klaus Loibl und Roland Kramschuster händigten Grunwald und Haber den Handwerksmeistern den Goldenen Handwerksbrief mit dem Goldenen Abzeichen "M" aus. Es war eine ganz besondere Auszeichnung für diese Frauen und Männer, die ihr Handwerk seit Jahrzehnten mit ganzem Einsatz und stolz vertreten.

Drucken

Keine Geschäfte am Telefon!

Vorsicht vor Rechnungen für Interneteinträge

Es häufen sich Beschwerden über die Zusendung von Rechnungen für Interneteinträge.
Es wird hierin angegeben, dass dei eigenen Web-Seiten bei Nichtbezahlung abgeschaltet werden.
Fallen Sie nicht auf diesen Schwindel herein.

 

Vorsicht vor Eintragung im Branchenverzeichnis (branchentelefon.eu)

Besonders raffiniert ist hier, dass auf eine (selbstverständlich nie geführte) Unterredung Bezug genommen wird.
Ausserdem ist bei den zu überprüfenden Angaben ein Fehler bei der Telefonnummer eingebaut, um den Leser zu Korrektur zu veranlassen.
Wenn Sie jetzt dieses Schreiben mit Ihrer Unterschrift zurückfaxen bzw. schicken, haben Sie den Brancheneintrag verbindlich in Auftrag gegeben.

 

Vorsicht vor fingierten Abmahnungen

Der Wettbewerbszentrale liegen Abmahnungsschreiben vor, in denen ein unbekannter Dritter im Namen der Wettbewerbszentrale auftritt.
Diese Abmahnungen weisen im Briefbogen als vorgeblichen Absender eine Zweigstelle Hamm-Bellendorf der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs e.V. auf. Es wird die Verletzung von Wettbewerbsregeln im Internet beanstandet und gleichzeitig die Zahlung einer Aufwandspauschale verlangt.
Die Wettbewerbszentrale weist darauf hin, dass es sich hier um fingierte Abmahnungen handelt.
Die Wettbewerbszentrale ist nicht Aussender dieser Abmahnungen.
Die Wettbewerbszentrale ist rät daher dringend, auf die in der Abmahnung gestellten Forderungen nicht einzugehen und insbesondere keine Zahlungen zu leisten.
Daher hat die Wettbewerbszentrale die zuständige Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Betriebe, die ein entsprechendes Schreiben erhalten haben, werden gebeten dies bei folgender Adresse zu melden:
Deutscher Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität e.V. (DSW)
Rechtsanwalt Hans-Frieder Schönheit
Landgrafenstraße 24B
61348 Bad Homburg v.d.H.
Telefon: (0 61 72) 1 21 50
Fax: (0 61 72) 8 44 22

Drucken